Mittwoch, 22. November 2017

27. SSW (26+0 - 26+6) 7. Monat... bei der Hebamme&im Krankenhaus

Was für eine Woche! Die 27. Woche scheint echt nicht meine zu sein. Den ich war mal wieder im Krankenhaus. Wieder das gleiche wie in der 1. Schwangerschaft. Aber lest selber.

Diese Woche bekam ich plötzlich Beckenschmerzen. Also aufgefallen sind Sie mir nach einer langen Autofahrt. Ich nahm dann ein warmes Bad, aber davon ging es nicht weg. Erst am nächsten Morgen war es deutlich besser. Seit dem tauchen Sie immer wieder mal auf. Meine Hebamme meinte das könnten evtl. auch die Nieren sein. Wenn es nicht besser wird muss ich es ärztlich abklären lassen.


An einem Abend hatte ich Babyfrei und war bei einer Freundin. Diese hat einen selbstgemachten Likör mit weißer Schokolade gemacht. Die anderen schwärmten immer total beim trinken. Ich habe immerhin dran riechen dürfen haha. Als die Mädels meinten bei ihnen würde es im Hals schon brennen meinte ich nur, bei mir auch schon den ganzen Abend. Allerdings war es bei mir das Sodbrennen :D

Diese Woche haben wir unser Babybett geholt. Wir haben nun ein Beistellbettchen. Ein BabyBay Boxspring wurde es. Bisher steht es nur lose herum. Aber immerhin aufgebaut. Ich musste nur leider einen Müllsack drüber machen da meine liebe Katze Luna meinte all die neuen Sachen seien wohl für Sie :D Meinetwegen könnte Sie ja darauf liegen. Aber das Sie alles vollhaart ist schon ein wenig ärgerlich. Aber auf den Mülltüten darf Sie ruhig liegen xD

Letzte Woche hatte ich ja von eingerissenen Mundwinkeln erzählt. Die hatte ich ja mit einer riesen Menge Creme in den Griff bekommen. Diese Woche versuchten Sie zurück zu kommen. Ich weiß da auch nicht was los ist. Aber meine Lippen trocknen gerade sehr sehr schnell und reißen sehr leicht ein. Die Mundwinkel sind immer trocken und gerötet.

An 26+5 war ich dann bei meiner Hebamme zum normalen Kontrolltermin. Mein Bauch war dieses mal 4cm gewachsen. Sie meinte ich wäre nun bei 99cm ! Ohje!! Wir besprachen den letzten FA-Termin. Ich erzählte von den Wehen und dem Druckgefühl. Aber es war diese Woche alles so ruhig das ich meinte es sei wohl schon sehr viel besser geworden.

Trotzdem wollten wir ja heute wie besprochen das erste CTG machen. Bei den Herztönen gestaltete es sich etwas schwierig. Der kleine drehte sich einmal komplett herum und flüchtete andauernd. Deshalb wurden nur die Wehen aufgeschrieben.

Als ich merkte das mein Bauch dann hart wurde war ich sehr verwundert. Ich habe wirklich gedacht es sei alles normal. Wir schrieben ein sehr langes CTG und es zeichnete Wehen im 5-Minuten-Abstand auf. Sie überlegte was wir nun tun sollten. Meine Frauenärztin hatte Urlaub. Sie rief den Vertretungsarzt an. Doch als Sie ihm sagte das ich bei 26+5 bin wollte er mich nicht dran nehmen. Es war ihm zu heikel und ich sollte ins Krankenhaus.

Also rief Sie nun dort an und schilderte alles. Auch Sie wollten das ich komme. Da mein Gebärmutterhals vor 2 Wochen noch so super war, machte ich mir eigentlich kaum Sorgen. Trotzdem war es komisch als ich dann im Auto saß. Mein kleiner war mit meinem Mann zu Hause. Also bestens versorgt.


Als ich dann im Kreißsaal war und die Kopien von meiner Hebamme abgab schüttelten Sie den Kopf und meinten das sei nicht gut. Ich fragte nach einem Ultraschall vom Gebärmutterhals, den Sie wollten mich eigentlich wieder in die andere Klinik schicken. Die gleiche in die ich letztes Mal mit dem Krankenwagen befördert wurde. Über 1 Std von meinen liebsten weg. Ich wollte das wirklich nicht.
Aber zum Glück war beim Ultraschall mein Gebärmutterhals schön lang und die Ärztin zufrieden. Auch beim kleinen war alles in Ordnung und er wurde bestens versorgt. Da Sie ja meine Vorgeschichte kannten meinte Sie ich sei einfach anfällig. Nur das es jetzt so gut aussieht, heißt noch nicht das es sich nicht schon bald ändert. Ich müsste die Wehen in den Griff bekommen. 3x täglich Magnesium waren wirklich Pflicht.

Ich war erstmal erleichtert, den ohne Verkürzung hatten Sie auch keinen Grund mich dazubehalten. Sie wollten aber noch ein Sicherheits-CTG machen. Der kleine Mann schien zu schlafen. So konnten wir auch die Herztöne hören. Ich war über 30 min am CTG.

Auch hier hatte ich alle 5 Minuten Wehen. Also kam die Hebamme rein und gab mir die Wehenhemmer. Genau die gleichen wie damals. Sie wollte das ich eine ganze nehme. Aber ich erklärte ihr das ich davon Herzrasen bekommen würde. Sie bestand aber darauf. Den wir müssten die Wehen nun endlich wegbekommen. Danach wurde weiter CTG geschrieben.



Als es fertig war durfte ich nach Hause. Ich bekam aber gleich ein paar Tabletten mit. Daheim ging es mir schon besser. Doch nach kurzer Zeit setzten die Nebenwirkungen der Tablette ein. Meine Hände zitterten, mein Kopf dröhnte und mir wurde heiß. Zum Glück kümmerte sich mein Mann um den kleinen, so konnte ich mich erst mal hinlegen.
Als es besser wurde bekam ich ordentlich Hunger. Anschließend ging es mir sehr viel besser.

Am nächsten Tag war dann auch alles ganz ok. Weiter im nächsten Update :)

Wer Lust hat kann ja nochmal zum Update der 27. Woche aus meiner 1. Schwangerschaft gehen. Ich verlinke euch den Beitrag HIER. Auch damals war ich im Krankenhaus. Aber ich musste dort bleiben und wurde sogar verlegt. Damals war auch mein Gebärmutterhals verkürzt.


Kommentare:

  1. Das klingt nicht gut. Hoffe, dass es die bald wieder besser geht!❤️

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ich hoffe auch das ich es in den Griff bekomme. Ich muss es gerade beobachten und in ein paar Tagen meiner Hebamme Bescheid geben.

      Löschen
  2. Oh man! Was für eine blöde Woche. Du hast aber auch ein Pech...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber wirklich. Dann auch noch die gleiche Woche wie in der 1. Schwangerschaft... naja mal sehen wie es weiter geht.

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...