Dienstag, 6. September 2016

Mein Alltag mit Baby Teil 1 Der Vormittag

Da wir tatsächlich seit über einem Monat den gleichen Tagesrhythmus haben dachte ich, ich erzähle euch ein bisschen davon :-) Der Text wurde so lange das ich ihn auf zwei Teile aufgeteilt habe. Morgen kommt der Nachmittags- und Abends-Bericht.
Christiano wacht jeden Morgen gegen 7 Uhr auf. An guten Tagen ist es 7:30 Uhr und an schlechten 6:45 Uhr. Dann wache auch ich auf. Einen Wecker brauche ich durch den kleinen Mann nicht mehr. Ich höre oft das andere Mütter vor ihrem Kind aufwachen und noch Sachen erledigen usw. Ich wache nie vor meinem Kind auf, sowas kenne ich gar nicht *lach*. 

Christiano beschäftigt sich dann oft noch bisschen in seinem Bett, manchmal werfe ich ihm auch ein paar Spiels


achen rein. Ich stehe dann langsam auf. Als erstes muss ich mich immer schnell zumindest soweit richten das ich ihn betreuen kann wenn er quengeln sollte. Das heißt schnell mal aufs Klo und die Haare kämen und zusammen binden. Er zieht sonst beim wickeln oder rausholen immer daran. 

Wenn er dann noch ruhig weiter spielt putze ich mir noch die Zähne, lege ihm was zum anziehen hin usw... dann hole ich Christiano aus seinem Bettchen. Zu allererst braucht er morgens immer ganz dringend eine frische Windel. Dann ziehe ich ihm etwas an das dreckig werden kann (dazu später mehr) und wir putzen seine Zähne. Wenn er dann angezogen und sauber ist lasse ich ihn dann auf den Boden. Er krabbelt mir immer hinter her und spielt in den Räumen in denen ich auch bin. Im Moment klettert er dauernd an meinen Beinen hoch und steht dann herum. Das heißt wenn ich mich im Bad schminke ist er dabei. Wenn ich mich im Schlafzimmer anziehe ist er dabei und auch in der Küche ist er dabei... und drei mal dürft ihr raten wer dabei ist wenn ich auf dem Klo bin :'D

Ich fange dann langsam an etwas zum Frühstück zu machen. Christiano will immer mit essen wenn er sieht das ich was esse. Also mache ich was für mich und ihn. Christiano spielt und krabbelt dann immer bis ca. 11 Uhr, manchmal auch bis 12 Uhr. Dann wird er müde und ich lege ihn in seinem Zimmer in sein Bett. Ja er hat zwei Betten, ich habe dazu einfach gebrauchte Betten gekauft mit neuen Matratzen. 

Mittags klappt das schlafen echt super. Ich lege ihn in seinen Schlafsack gebe ihm einen Schnuller und mache seinen Spieluhr Teddy an. Dann wünsche ich ihm ein gutes Mittagsschläfchen und gehe raus. An guten Tagen schläft er gleich ein und an schlechten steht er noch zwei bis drei mal auf. Dann muss ich immer wieder rein und ihn nochmal hinlegen. 

Der zweite Teil folgt morgen :)

Kommentare:

  1. Das hört sich doch schon einmal ganz gut an. Wie schnell so ein halber Tag doch rum ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja bei mir hat der Tag momentan einfach zu wenig Stunden :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...